NATRUE

Das bedeutet das Natrue Zertifikat

NATRUE wurde 2007 als internationale Non-Profit-Organisation mit Sitz in BrĂŒssel gegrĂŒndet. Ziel ist die weltweite Förderung und der Schutz von Natur- und Biokosmetik.

Hintergrund ist, dass es keine einheitlichen Definitionen fĂŒr "Biokosmetik" oder "Naturkosmetik" gibt. Hier versucht NATRUE, entsprechende Standards zu setzen. Neben der Zusammensetzung der Produkte werden dabei auch Aspekte wie Umweltschutz, Nachhaltigkeit oder Artenvielfalt mit einbezogen.

Dies ist zum Erwerb des Zertifikates erforderlich

Das Regelwerk ist sehr umfangreich und umfasst zahlreiche Definitionen und Festlegungen vom Rohstoff bis zum Endprodukt. Dies detailiert wiederzugeben wĂŒrde hier den Rahmen sprengen. Trotzdem möchten wir hier die wesentlichen Eckpunkte wirdergeben.

  • Es sind ausschließlich natĂŒrliche, naturnahe oder naturidentische Inhaltsstoffe zulĂ€ssig. Der Mindestgehalt an Naturstoffen und Maximalgehalt an naturnahen Rohstoffen sind in AbhĂ€ngigkeit vom Produkttyp (z. B. ParfĂŒms, Hautpflege-Emulsionen, Sonnenschutz etc.) festgelegt.
  • Alle Stoffe mĂŒssen zu mindestens 95 Prozent aus kontrolliert biologischer Erzeugung und/oder aus kontrollierter Wildsammlung stammen.
  • WĂ€hrend der gesamte Prozesskette (Herstellung, AbfĂŒllung, Lagerung) dĂŒrfen keine unerwĂŒnschten Stoffe in die Produkte gelangen.
  • Verbot von Tierversuchen fĂŒr kosmetische Fertigprodukte
  • Strenge Anforderungen an biologische Abbaubarkeit
  • Falls Ausgangsstoffe verwendet werden, die im Washingtoner Übereinkommen ĂŒber den internationalen Handel fĂŒr gefĂ€hrdete Arten der wildlebenden Fauna und Flora geregelt sind, muss ein Zertifikat der entsprechenden Naturschutzbehörde vorliegen.
  • Die Verpackung muss auf ein Minimum beschrĂ€nkt sein, mehrmals verwendet werden können mit recycelbaren Verpackungsmaterialien hergestellt sein.
  • TrĂ€germaterialien wie Pads mĂŒssen aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen werden.