Fair Wear Foundation

Das bedeutet das Fair Wear Zertifikat

Die Fair Wear Foundation wĂŒrde 1999 in den Niederlanden als Zusammenschluss von WirtschaftsverbĂ€nden, Gewerkschaften und Nichtregierungsorganisationen gegrĂŒndet und ist heute in elf LĂ€ndern in SĂŒdosteuropa, SĂŒdostasien und Afrika tĂ€tig. Sie setzt sich fĂŒr faire und sichere Arbeitsbedingungen bei der Textilproduktion ein. Dabei sollen die Arbeitsbedingungen kontinuierlich verbessert werden.

Dies ist zum Erwerb des Zertifikates erforderlich

    Folgende wesentliche Kriterien sind einzuhalten:
    • Freie Wahl des Arbeitsplatzes, keine Zwangsarbeit
    • Keine Diskriminierung
    • Keine Kinderarbeit
    • Möglichkeit zu GrĂŒndung von bzw. Beitritt zu Gewerkschaften und Recht auf Vertragsverhandlungen
    • Bezahlung eines existenzsichernden Lohns. Dieser darf zudem nicht unter einem evtl.  gesetzlichen Mindestlohn liegen.
    • Angemessene Arbeitszeiten (max. 48 Stunden / Woche, ein freier Tag pro Woche)
    • Die Arbeitsbedingungen dĂŒrfen die Gesundheit nicht gefĂ€hrden, weder physisch noch psychisch.
    • Rechtlich bindende ArbeitsvertrĂ€ge, die alle wichtigen Punkte des ArbeitsverhĂ€ltnisses regeln